INNOVATION
14.08.2020

ENYAQ IV – ELEKTROMOBILITÄT À LA ŠKODA

ŠKODA feiert die Weltpremiere des neuen ENYAQ iV am 1. September in Prag.
Skoda Enyaq

Mit dem neuen ENYAQ iV macht ŠKODA einen großen Schritt bei der Umsetzung seiner Elektromobilitäts-Strategie. Als erstes ŠKODA-Serienfahrzeug basiert das rein batterieelektrische SUV auf dem Modularen Elektrifizierungsbaukasten (MEB) des Volkswagen Konzerns. Nun zeigt der tschechische Automobilhersteller ein Bild mit einer Silhouette des Fahrzeugs und gibt damit einen Vorgeschmack auf sein wichtigstes neues Modell in diesem Jahr. Der ŠKODA ENYAQ iV kombiniert emotionale Linien und ausgewogene Proportionen mit nachhaltigem Fahrspaß und markentypisch großzügigen Platzverhältnissen.

Das erste Serienmodell auf Basis des Modularen Elektrifizierungsbaukastens (MEB) ist dank Reichweiten von bis zu 500* Kilometern im WLTP-Zyklus und kurzen Ladezeiten auch für Langstrecken bestens geeignet.

Konzeptionsbedingt bietet der ŠKODA ENYAQ iV andere Möglichkeiten bei der Raumaufteilung und damit noch mehr Platz für Passagiere und Gepäck bei kompakten Abmessungen. Das Interieur ist komplett neu gestaltet, dabei ist das Design ebenso emotional wie modern.

Es wird ernst!
Mit der Weltpremiere im September wird es ebenfalls die Möglichkeit geben, den ŠKODA ENYAQ iV in einem Visualiser zu entdecken. Die Serienproduktion des ŠKODA ENYAQ iV beginnt Ende 2020 und die Markteinführung erfolgt voraussichtlich Anfang 2021. Eine speziell ausgestattete und optisch differenzierte "Founders Edition" ist auf 1.895 Einheiten weltweit limitiert und erinnert an die Unternehmensgründung vor 125 Jahren.

Den ganzen Artikel finden Sie unter: https://www.skoda.at/aktuelles/news-aktionen/1126-enyaq-iv-elektromobilitaet-a-la-skoda